Uli Stein Cartoons

Der deutsche Cartoonist Ulli Stein und sein Pinguin „Dagegen“ sind mittlerweile auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Seine Comics sind wie aus dem Leben gegriffen – aberwitzige Bilder von Hochzeiten und Geburtstagen sind in seinen Kalendern und Büchern millionenfach verkauft worden.

[youtube vHE4RvyIHPM]

Die Comics und Cartoons des deutschen Journalisten bedienen viele verschiedene Sparten von Humor: Er geht von Schwarzem Humor nach Vorbild der Briten über lustige Zeichnungen für Kinder bis zu sozialkritischen Spiegelbildern unserer Gesellschaft.

Bei Uli Stein werden selbst Hartgesottene weich und ein Grinsen, Kichern oder Glucksen huscht über die Gesichter. Obgleich der Comiczeichner Alltagssituationen oft mit Tieren verfremdet, erkennt sich jeder in seinen Zeichnungen wieder.

Zur Person Uli Stein

Uli Stein, eigentlich Ulrich Steinfurth, wurde 1946 in Hannover geboren. Er studierte zunächst brav Deutsch, Erdkunde und Biologie auf Lehramt. Nebenher arbeitete er als freier Fotograf und Journalist, bis er das Studium abbrach um freiberuflich zu arbeiten und sich ab den 70er Jahren dem Zeichnen zu widmen.

Uli Stein lebt und arbeitet heute als Cartoonist, Fotograf und Journalist bei Hannover und in Florida. Auch in der Fotografie hat Uli Stein das richtige Auge und den richtigen Riecher. Seine Motive erfassen den richtigen Moment und legen ungeahnte Beziehungen frei. In seinem Fall kann man wohl von Glück sprechen, dass er sein Studium abgebrochen hat.

Die Steinsche (Tier-)Welt

Seine dicknasigen Menschen wie das Ehepaar Erwin und Martha und seine bunte Tierwelt mit der frechen, grauen Maus, dem langschnabligen Pinguin, dem rosa Schwein, dem netten Hund oder getigerten Kater sind jedem ein visueller Begriff.

Besonders beliebt sind die Steinschen Mäuse und der Pinguin Dagegen. Stein bringt den Menschen in tierische Situationen oder lässt seine Tiere unser Leben führen. Die Parallelen sind immer gut beobachtet und genau auf den Punkt gebracht, manchmal aber auch unheimlich intelligent verzwickt und verstrickt.

Einzigartiger Wiedererkennungswert

Neben den Cartoons kann jedes Bild auch für sich allein stehen, weshalb schon abermillionen Postkarten ihren Weg durchs Land gemacht haben. Immer wieder bringt Stein neue Ideen mit, die er mit altbewährten Figuren besetzt. Seine Schaffenskraft scheint unerschöpflich.

Sein „Pinselstrich“ ist unverkennbar und er bleibt seinem Stil seit über 20 Jahren treu. Stein ist Herr seines Zeichenstiftes und seiner Feder, denn auch die kurzen Aussagen in den Sprechblasen seiner Protagonisten sind gut beobachete Spitzen und oft herrliche Wortspiele oder eben irrsinnige Kontraste zwischen Wort und Bild.

Kommentare sind geschlossen.