Autorenarchiv

Allgemein | Kommentare geschlossen |

Die Corona-Pandemie hat viele Krisengewinner erweckt. Neben der Lebensmittel- und Pharmabranche gehört dazu auch die Comic- und Unterhaltungsbranche. Vor allem die Streamingdienste konnten ihre Nutzerzahlen deutlich steigern. Ebenso werden viele Serien produziert die auf regen Absatz hoffen dürfen. Im Internet können sich Interessenten über die neuesten Produktionen informieren. Vor allem die Marvel-Produktionen liegen derzeit im Trend. Neben den Streaming-Plattformen sind aber auch die Informations-Plattformen aus Betreibersicht sehr wichtig. Aus Betreibersicht herrscht großer Wettbewerb um die Gunst der Zuseher, weshalb eine gut durchdachte SEO-Strategie der Schlüssel zum Erfolg ist.

Warum SEO in der Branche so wichtig ist

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung. Im Prinzip geht es dabei um die Sichtbarkeit im Internet. Viele Menschen legen den Fokus auf das Design ihrer App bzw. Webseite. Nur einen geringen Fokus legen sie jedoch auf die Sichtbarmachung ihrer Applikation. Sie können das beste Design aufweisen, wenn die Seite aber nicht gefunden wird, haben Sie nicht viel davon. Genau das verhindert eine gut durchdachte SEO-Strategie. Sie ermöglicht eine hohe Online-Sichtbarkeit. Die Herausforderung im Zusammenhang mit der Ausarbeitung einer gut durchdachten SEO-Strategie werden aber meist unterschätzt. Experten raten dazu, eine professionelle SEO Beratung in Anspruch zu nehmen, um gemeinsam an der Optimierung der Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen zu arbeiten. Es handelt sich um einen laufenden Prozess, da auf die Veränderungen des Marktes reagiert werden müssen. Das bedeutet, je mehr Menschen Ihre Webseite sehen, desto mehr Menschen werden auch Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Nicht immer ist der Fokus allerdings auf den Verkauf von Produkten zu beschränken.

Strategie der Comic-Branche

Die Comic-Branche betreibt unterschiedliche Plattformen, bei denen ein reines Informationsinteresse besteht. Diese Seiten dienen dazu, Werbung für bestimmte Produkte zu machen. Die Comic-Branche ist aber nicht die einzige Branche, die sich dieser Vertriebsschiene bedient. Zum Beispiel gibt es große Nahrungsmittelkonzerne, die eigene Plattformen zur Verbreitung von gesunder Lebensweise forcieren. Darin können Interessenten sich Rezepte herunterladen oder Videos ansehen. Beim Design der Apps geht es auch darum, im Ranking der Suchmaschinen möglichst weit oben gereiht zu sein. Die SEO ist also ein Aspekt, der ebenso sehr wichtig ist. Viele Unternehmen haben zwar Visionen bezüglich des Designs der App, vergessen aber die ganzheitliche SEO-Strategie in ihren Überlegungen.

Bild: pixabay.com, Peggy_Marco, 1143684

Publishing | Kommentare geschlossen |

Sie sind begeisterter Comic-Fan und verleihen Ihrer Kreativität Ausdruck, indem Sie selbst zeichnen? Sie möchten Ihre fertigen Comics zeigen und am besten vermarkten, um eine begeisterte Fangemeinde aufzubauen? Das A und O sind hier digitale Sichtbarkeit und Reichweite über Ihre Webseite sowie angepasste Social Media-Aktivitäten, wenn Sie über die Verbreitung in Familie und Freundeskreis hinaus wollen.

Vermarktung mit kleinem Budget

Der Weg zum Print-Comic in unserer heutigen Zeit ist weit und vielleicht auch nicht mehr 100% zukunftsfähig. Nichtsdestoweniger finden sich im Print, sprich am Kiosk, der Tankstelle, etc. hauptsächlich die Stars unter den Comics – das, was quasi jeder kennt, wie Marvel und DC. Als Neuling in der Szene ist es vor allem erstmal wichtig an zwei Säulen zu arbeiten, um überhaupt irgendwann Fuß fassen zu können: Netzwerken und virtuelle Sichtbarkeit. Was das Netzwerken angeht, sollten Sie herausfinden, wer die Verlagshäuser sind, die Comics drucken. Finden Sie die Ansprechpartner heraus und schicken Sie Ihre Arbeitsproben dorthin. Zusätzlich macht es Sinn, sich auf Fachmessen und Conventions zu tummeln, wo eben diese Ansprechpartner auch oft sind. In Sachen virtuelle Sichtbarkeit geht es vor allem um eine eigene Webseite und daran angedockte soziale Medien – vor allem die Webseite ist hier ein Muss. Ohne eigene Internetpräsenz ist es beinahe unmöglich heutzutage in egal welchem Bereich Fuß zu fassen.

Onpage-Optimierung als Lösung

Wie schaffen Sie es nun, Ihre Internetpräsenz zu verbessern? Das Stichwort ist Onpage-Optimierung und hat den netten Nebeneffekt, im Gegensatz zur Offpage-Optimierung, Ihren Geldbeutel zu schonen. Bei der Onpage-Optimierung handelt es sich vereinfacht gesagt um Maßnahmen auf Ihrer Webseite, wie Textgestaltung, die Ihnen ein höheres Ranking in Suchmaschinen ermöglichen. Die Bedeutung der eigenen Onpage-Optimierung für mehr Reichweite und Sichtbarkeit ist immens. Ohne eine gute Strategie, verliert sich die eigene Webseite in der Flut der Suchergebnisse. Welche Maßnahmen gehören zur Onpage Optimierung? Es gibt drei Kernelemente, die zu berücksichtigen sind:

  • Recherchieren Sie vorab, welche Ranking-Faktoren es für die Onpage-Optimierung gibt.
  • Finden Sie heraus, welche Keywords für Ihre Zielgruppe relevant sind.
  • Bringen Sie Recherche und Webseiteninhalte zusammen.

Wenn Sie diese Faktoren für Ihre Onpage-Optimierung berücksichtigen, schaffen Sie es, Ihre Webseite im Ranking weiter nach oben zu befördern und das ganz organisch, ohne teure Werbeanzeigen im Internet.

Bild: pixabay.com, tunechick83, 2228403

Comics | Kommentare geschlossen |

Viele, die in den Sechzigerjahren geboren wurden, werden sich noch gut an ihn erinnern: Leutnant Blueberry. Seine Abenteuer erschienen im Comic-Magazin ZACK. In ihnen zeigte sich ein Held, der weitaus komplexer daherkam als viele andere gezeichnete Figuren jener Zeit. (mehr …)

Allgemein | Kommentare geschlossen |

Comics und Computerspiele sind seit Anbeginn ein Rummelplatz für crazy Charaktere. Neben den Superhelden in menschlicher Gestalt mit ihren Spezialfähigkeiten sowie ihren fiesen Widersachern, finden sich hier auch eine Vielzahl kurioser Tierfiguren. Hier eine Auswahl total verrückter Animals.
Die bekanntesten Tierfiguren aus Comics und Computerspielen (mehr …)

Allgemein | Kommentare geschlossen |

So gut wie jeder, der schon mal sein Glück an einem einarmigen Banditen versucht hat, kennt den Spieleklassiker Book of Ra. Ob offline an der Slot-Machine oder online bei einem Glücksspiel-Anbieter im Internet, Book of Ra ist überaus erfolgreich und bei Zockern sehr beliebt.
Alles über den Spielautomaten-Klassiker Book of Ra (mehr …)

Comics | Kommentare geschlossen |

Comics sind heute wie früher ein beliebter Zeitvertreib. Sie befeuern die Fantasie, im Zentrum der Geschichte stehen ein oder mehrere Helden. Ob Iron Man oder Hellboy – mittlerweile haben viele den Einzug in Fernsehen und Kino geschafft. Doch auch Spieleautomaten bieten Games in Comic-Optik an. Wir stellen die besten vor.
Hellboy und Co: Die besten Comic-Spielautomaten im Überblick (mehr …)

Eigentlich ist der High School Schüler Peter Parker nur ein ganz gewöhnlicher Kerl, der bei seinem Onkel Ben und seiner Tante May lebt, gut in der Schule, unauffällig und ein wenig schüchtern ist – das alles ändert sich aber rapide als Parker von einer radioaktiven Spinne gebissen wird und fortan mit Superkräften New York City als Spider-Man ein wenig sicherer macht.
Im Zeichen der Spinne (mehr …)

Manche unbekannten Comics sind so anonym, dass sie trotz einiges Wirbels um sie zu Beginn der Serie nunmehr selbst im Ursprungsland nicht mehr wahrgenommen werden. „Tellos“ des Autors Todd DeZago und des Zeichners Mike Wieringo ist ein Beispiel hierfür.

1999: J. Scott Campbell hat mit „Danger Girl“ einen der größten Hits der letzten Jahre des ausgehenden Jahrtausends geschaffen. Joe Madureira mit „Battle Chasers“ und Humberto Ramos mit „Crimson“ haben mit dem Sublabel „Cliffhanger“ noch weiter dafür gesorgt, dass ein cartooniger und trotzdem realistischer Stil, der seine Wurzeln gleichermaßen im amerikanischen Superhelden-Comic als auch im Manga hatte, einem breiteren Publikum bewußt wurde. Zeichner Mike Wieringo, der schon seit vielen Jahren in einer ähnlichen Richtung arbeitete, seine Zeit jedoch vor allem damit fristete, uninteressant gewordene Superhelden aufzupolieren und zu neuem Ruhm zu führen (man denke an seinen „Roten Blitz“), tat sich mit Autor Todd DeZago zusammen, um ebenfalls aus der Lohnsklaverei bei den großen Verlagen mit einer eigenen Serie bei Image Comics zu entkommen. „Tellos“ war die innovative, spannend-spaßige Fantasy-Reihe, die bei diesen Bemühungen entstand – auch wenn ihr nicht der gleiche bleibende Erfolg beschert sein sollte, wie bei den Kollegen des „Cliffhanger“-Labels.

Tellos: Fantasy-Abenteuer, geschrieben von Todd DeZago

(mehr …)

Mit der Comicreihe „Fame“ rückt der amerikanische Comic- und Graphic Novel-Verlag Bluewater Productions die Stars nun auch grafisch in den Mittelpunkt.

[youtube XD7EYrO6FBU]

Seit 2010 ist die Comicreihe „Fame“ auf dem Markt. Mit ihr wird die Biografien-Sparte von Bluewater Production erweitert, unter der zuvor die Reihen „Female Force“ and „Political Power“ eine breite Leserschaft erreichten. Die Fame-Hefte widmen sich nun dem Werdegang und Leben diverser Berühmtheiten. Von Schauspielern, Sportlern bis hin zu Musikern und den Royals durchleuchtet „Fame“ das Leben der unterschiedlichsten Stars.

(mehr …)

Die Schlümpfe sind wieder da! 2011 startet ein Relaunch der Schlümpfe-Serie mit einer umfassenden Neuauflage der Comic-Reihe und einem 3D-Kinofilm.

Die Schlümpfe – wer kennt die kleinen blauen Gestalten mit den weißen Mützen nicht? Ob als Comics oder als Zeichentrickserie in den 1980ern – auf irgend eine Art und Weise ist jeder schon mal mit den Schlümpfen in Berührung gekommen. Zumindest sind sie ganzen 95% der Deutschen ein Begriff

(mehr …)